Salgado: “Profumo di sogno”

Eine Reise in die Welt des Kaffees.

Aus dem Zusammentreffen zwischen dem Photographen Sebastião Salgado und illy, entsteht Profumo di sogno - Traumduft, die umfassendste Reportage die jemals der Welt des Kaffees gewidmet worden ist. Eine fotografische Reise in die Anbauländer, die seit 2002 auf einer gemeinsamen Wertvorstellung basiert: der nachhaltigen Entwicklung, die für illy ein wesentliches Prinzip und das Mittel darstellt, durch das, nach seiner Entscheidung, das Qualitätsprimat aufrechterhalten werden soll.

In mehr als 10 Jahren Arbeit ist es Salgado gelungen, in seinen Schwarzweißaufnahmen den Lauf des Alltagslebens in den Plantagen, und die Schönheit der Terroirs, in denen die kostbare Bohne beheimatet ist, angebaut und dann geerntet wird, zu verewigen und wiederzugeben. Die Bildstrecke entstand Aufnahme für Aufnahme in den verschiedenen Ländern, in denen illy seinen Kaffee erwirbt: Brasilien, Indien, Indonesien, Äthiopien, Guatemala, Kolumbien, China, Costa Rica, El Salvador und Tansania.

Dank der Zusammenarbeit mit der Fondazione Bevilacqua La Masa, wurde Profumo di sogno - Traumduft mit einer Auswahl der 75 repräsentativsten Aufnahmen, der vom großen Meister durchgeführten fotografischen Reise, in Venedig, in Piazza San Marco, vom 6. Mai bis zum 27. September 2015 ausgestellt. Profumo di sogno - Traumduft gibt es auch als Buch, zusammengestellt von Lélia Wanick Salgado, der Ehefrau des Fotographen, in dem die Bilder von Orten, Frauen und Männern des Kaffees, von den Worten von Andrea Illy, Luis Sepulveda, Angela Vettese und desselben Sebastião Salgado begleitet werden.

Die Bilder von Profumo di sogno - Traumduft wurden der großen Öffentlichkeit anlässlich der Expo Mailand 2015 vorgestellt: Die Fotos waren integraler Bestandteil des von illy betriebenen Cluster del Caffè der Universalausstellung, und begleiteten die Besucher auf einer Reise “von der Erde in die Tasse”. Die mit Expo begonnene Tour wird in Triest und dann in den folgenden drei Jahren mit weiteren Ausstellungen in den Vereinigten Staaten und in Asien fortgeführt.

Salgado wird 1944 in Brasilien, im Staat Minas Gerais, der Kaffeeregion Brasiliens, geboren. Nach Abschluss der Universität zieht es ihn nach Paris und dann nach London, wo er als Wirtschaftsexperte für die Internationale Kaffeeorganisation arbeitet. Doch seine starke Berufung zur Erzählung durch Bilder wird bald zu einer Lebensentscheidung. 1973 beginnt er seine Karriere als Photograph, die ihn dazu führt, das Leben der lateinamerikanischen und afrikanischen Kleinbauern und ihre Migrationen zu dokumentieren.