EINE REISE DURCH DIE GESCHICHTE

Der gebürtige Ungar Francesco Illy kommt nach dem ersten Weltkrieg nach Triest. Er hatte in Temesvar Wirtschaft studiert und in Wien gearbeitet. Kreativ, genial und kosmopolitisch wie er war, fand er hier die drei großen Lieben seines Lebens: seine Frau, die Stadt Triest und den Kaffee. Er gründete die Firma illycaffè. Und er beginnt, sich für Kakao und Kaffee zu interessieren, der aus allen Teilen der Welt im Hafen von Triest eintrifft.

1933

Francesco Illy gründet illycaffè

Francesco Illy, von ungarischer Herkunft, kommt am Ende des Ersten Weltkrieges aus Wien nach Triest, der Kaffeestadt. 1933 gründet er, ausgehend von dem Traum, den weltbesten Kaffee anzubieten, illycaffè.

1934

Das Überdruckverfahren

illycaffè erhält das Patent für das revolutionäre System zur Überdruckverfahren, das noch heute von Unternehmen bei der Verpackung ihrer Produkte verwendet wird: der Kaffee kann auf diese Weise in alle Welt reisen und, dank der Alterung, seine Aromen verströmen, dabei jedoch seine Frische bewahren.

1935

Illetta, die erste Espressomaschine mit Hochdruck

Es entsteht Illetta, die Vorfahrin der modernen Espressomaschinen, dank dem patentierten Trennsystem von Erwärmen und Unterdrucksetzen des Wassers.

1939

illycaffè in Europa

illycaffè wird Botschafter der Espressokultur in Europa und beginnt über den ersten Auslandssitz in der Schweiz mit dem Export.

1957

Das erste Forschungslabor

Ernesto Illy, der Sohn des Gründers, tritt nach seinem Universitätsabschluss in Chemie in die Firma ein, realisiert das erste Forschungslabor und bildet Verbindungen zu den prestigereichsten internationalen Wissenschaftseinrichtungen.

1957

Die Qualität daheim

Mit der neuen Produktionsabteilung entsteht die Dose für den Hausgebrauch: kleiner, rund und auch mit gemahlenem Kaffee.

1962

Das Wachstum in Europa setzt sich fort

Das Unternehmen fasst auch in Nord Europa Fuß, dank der neuen Filiale in den Niederlanden.

1965

Der neue Geschäftssitz

illycaffè zieht in den heutigen Sitz in Via Flavia um. Der Traum des Firmengründers dauert an: Ernesto Illy setzt nun auf internationales Wachstum.

1974

Das erste Einzelportion-System auf dem Markt

illy verkauft als Erster die Pads: Einzelportionen mit gemahlenem und gepresstem Kaffee, die ermöglichen, an jedem Ort einen perfekten Espresso zu erhalten: eine radikale Innovation in der Geschichte des Kaffees, die den Weg freimacht für die Internationalisierung von illy.

1980

illycaffè in den U.S.A.

illycaffè erreicht die Vereinigten Staaten und ist der erste Kaffeeröster, der die Espressokultur über den großen Teich exportiert.

1982

Qualität illy in jeder einzelnen Bohne

illycaffè patentiert die digitale Sortiermaschine, die Form und Farbe der Bohnen analysiert, um deren Perfektion zu gewährleisten.

1991

illy, Pionier der Ursprungsselektion

Es entsteht der Prêmio Ernesto Illy de Qualidade do Café para Espresso, der durch die direkte Beziehung mit den Produzenten, die beste Qualität schon an der Quelle sicherstellt, und der, dank der Zusammenarbeit von Ernesto Illy und seiner Tochter Anna, den Kaffeeanbau in Brasilien verwandeln wird.

1992

illy Art Collection

Neben der Güte auch die Schönheit: aus einer Idee von Francesco Illy entsteht die ikonische Tasse, entworfen von Matteo Thun. Als zeitgemäße Interpretation der tausendjährigen Kunst der Porzellandekoration, wird die illy Art Collection über die Jahre durch Werke von Meistern und neuen Talenten bereichert und wird so zur weltgrößten Kollektion von Kunstobjekten.

1992

Die Kommunikation des einmaligen Blends illy

Eine neue, auf die Einmaligkeit des Blends illy konzentrierte, von Riccardo Illy erdachte Werbekampagne. 9 Herkunftsgebiete der wertvollsten Arabica, um die Leadership im Barvertrieb zu bekräftigen und den Auftakt für den Hausgebrauch zu geben.

1995

X1: Design und Technik für den Espresso

60 Jahre nach Illetta, gründet der Enkel Francesco Illy das Unternehmen Francis Francis! Und erfindet die X1 für den Espresso zuhause: Noch heute eine Stilikone.

1996

Das neue Logo

Pop-Künstler James Rosenquist kreiert das neue illy Logo.

1998

AromaLab

Im Areal Science Park in Triest entsteht das AromaLab: ein Labor zum Erforschen der einzelnen Aromen des einmaligen Blends illy.

1999

Die Università del Caffè

Mit der Mission, die Kaffeekultur in der Welt zu verbreiten und zur Qualitätsverbesserung Wissen weiterzugeben, umfasst die Universität die gesamte Produktkette, von der Pflanze bis zur Tasse.

2001

Die Dose wechselt ihr Kleid

Die "250" für Zuhause reproduziert in Miniatur die Dose der Bar und wird sofort ein internationales Kultobjekt.

2002

Sebastião Salgado

Aus dem Zusammentreffen mit dem großen Fotografen Sebastião Salgado entsteht eine Reise in die Paradiese des Kaffees, um den Frauen und Männern, die sich um seinen Anbau kümmern, die Ehre zu erweisen. Das Projekt dauert 14 Jahre, betrifft 10 Länder und hat seinen Höhepunkt in der Ausstellung „Profumo di Sogno“.

2003

Die Einzelmarken-Verkaufspunkte

illycaffè bringt illy ausdrücklich als Projekt der authentischen italienischen Bar auf den Markt, aus dem 2015, die illy Caffès und die illy Shops hervorgehen.

2006

Iperespresso, der Espresso der dritten Generation

Dank der beiden Phasen von Aufguss und Emulsion schenkt die, von 5 internationalen Patenten geschützte, Kapsel Iperespresso einen Kaffee von noch intensiverem Aroma und samtiger Konsistenz.

2007

Die Quintessenz in Moka

Die Forschung von illy entwickelt illy moka, um die organoleptischen Eigenschaften des sagenhaften Kaffees der Italiener zu verbessern. Neue Mahlung und ein Mokakocher, der den Kaffee nicht “anbrennt”.

2008

Mitaca

Eintritt von Mitaca, der auf portionierte Systeme für Büros spezialisierten Firma, in das Gesellschaftskapital.

2008

illy Ready-to-Drink

Coca-Cola und illy füllen kalten Kaffee ab und der einmalige Blend illy wird so auch "on the go" verfügbar.

2011

Responsible Supply Chain

Andrea llly bringt die Idee auf, die Nachhaltigkeit zertifizieren zu lassen. Ausgestellt von DNV GL, bewertet die RSCP-Zertifizierung die gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf alle Stakeholder der Kette.

2013

Soft Can

In Beantwortung der Ziele 202020 der Europaplanung entsteht illy Soft Can, die erste Verpackung für den Hausgebrauch aus flexiblem, unter Druck stehendem Material.

2013

Most Ethical Company

illycaffè schafft es zum ersten Mal auf die Liste der World's Most Ethical Companies, die jährlich vom Ethisphere Institute erstellt wird.

2015

EXPO Mailand

Die größte Feier des Kaffees der Geschichte: illy, offizieller Partner von Expo 2015 und der International Coffee Organization, koordiniert ein außergewöhnliches Programm von Events und kümmert sich um den Coffee Cluster, den Kaffee-Pavillon, der von mehr als 13 Millionen Personen besucht wird.

Ernesto Illy International Coffee Award

Der Prêmio Ernesto Illy de Qualidade do Café para Espresso wird global: es entsteht der Ernesto Illy International Coffee Award, der das Talent und Engagement für Qualität der Plantagenbauern honoriert.